chuay...duai

Das Wie und Warum... Für Fragen und den Meinungsaustausch über die Rechtschreibung und Leseregeln

Moderator: Rolf K.

chuay...duai

Beitragvon Nick » 06.04.2007, 08:33

Kann mir (Thaisprachen-Newbie) jemand die Verwendung von chuay..duay erklären und wie man im Thailändischen Fragen beginnend mit <Möchtest Du...?> u. <Kannst Du...?> stellt ?
Nick
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2007, 15:45

Beitragvon luk khrüng » 06.04.2007, 17:27

chuay duay

Bedeutet soviel wie: hilfe! , helft mir!

Mit "kannst du ...?" oder "möchtest du ...?" wäre nett, wenn du ein Beispielsatz nennen würdest, dann könnte ichs dir das auch richtig übersetzen.
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon thpitsch » 08.04.2007, 03:40

ช่วย ด้วย [tschu:ai٨ du:ai٨] bedeutet, wie luk khrüng schon richtig geschrieben hat, einen Hilferuf.

Das ด้วย [du:ai٨] darin ist eigentlich ein Partikel ohne eigene Bedeutung, der die Passivität andeutet. In Sätzen wie

ขอ บิล ด้วย [khô:٧ bin- duai٨] = "Die Rechnung bitte" soll es so etwas bedeuten wie "Dann möchte ich jetzt die Rechnung haben"

ขอ แสดง ความ ยินดี ด้วย [khô:٧ sa\ dä:ng- khwa:m- jin- di:- du:ai٨] = "Herzlichen Glückwunsch" soll es so etwas bedeuten wie "Na dann kann man ja gratulieren".

Auch in ก็...ด้วย [gô:٨...du:ai٨] = "sowohl ... als auch" hat es die Bedeutung von "auch".

ช่วย [tschu:ai٨] bedeutet "bitte ...", steht vor dem Verb und wird z. B. so verwendet:

ช่วย พูด ใหม่ [tschuai٨ phu:t٨ mai\] = "Können Sie das noch einmal sagen"

Um die Bitte etwas abzumildern kann dahinter das Wort หน่อย [nô:i\] = "ein wenig" gesetzt werden:

ช่วย พูด ช้าๆ หน่อย [tschuai٨ phu:t٨ tscha:/ tscha:/ nô:i\] = "Können Sie ein wenig langsamer sprechen"


Es kann auch am Ende eines Satzes stehen wie bei

มี อะไร ให้ ช่วย [mi:- a\rai- hai٨ tschuai٨] = "wie kann ich Ihnen helfen"

Bitte beachten: In all diesen Beispielen habe ich den Höflichkeitspartikel Kha/Khrap bewusst weggelassen. Bei einer Bitte, das versteht sich von selbst, ist er jedoch unbedingt angebracht.

Gruß
Theo
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon luk khrüng » 08.04.2007, 07:07

"duai" kann auch so gut wie "auch" heißen

z.B.

"au shing nii ma duai"

"nimm diese sache auch mit"



(sry wie geschrieben keine thai-tasta oder prog)
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon Nick » 15.04.2007, 13:17

Oh jeh !
Wie soll man da noch eine Richtlinie zu Verwendung der Wörter erkennen können, wann, wie und wo man sie einsetzt ?

Ich habe von einer Dolmetscherin (thai) folgende Erklärungen dazu bekommen:

Duay...."etwas mitmachen" bzw. "auch"
duay = ebenfalls, auch

Beisp.: Du musst mitgehen. (Khun tong pai duay.)
Du musst auch Gemüse essen. (Khun tong kin phak duay.)


Tschuai...duay...."mir auch helfen"
tschuai = helfen

Beisp.: Chan tschuai khun duay. (Ich helfe Dir auch.)
Nick
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2007, 15:45

Beitragvon Nick » 15.04.2007, 13:43

Ist man eigentlich "gezwungen" die Fragen unbedingt nach Schema zu stellen, oder kann man dies auch in anderer Weise tun ?
Ein Satz zur Verdeutlichung , was ich damit meine:

Theo übersetzt folgenden Satz so:
"Können Sie ein wenig langsamer sprechen"=
ช่วย พูด ช้าๆ หน่อย [tschuai٨ phu:t٨ tscha:/ tscha:/ nô:i\]

Ich hätte den Satz (als Thai-Newbie) spontan so formuliert:

Khun phu:t tscha:/tscha: no:i dai mai ?

Ist das falsch ??
Nick
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2007, 15:45

Beitragvon luk khrüng » 16.04.2007, 01:54

Nö, die Formulierung und Reihenfolge ist absolut richtig.

"chuay duay" ist sowas wie "help!" oder "hilfe" ...

Entweder schreit dir das jemand zu, wenn er in Panik ist und Hilfe braucht, oder eben wenn jemand z.B. beim tragen schwerer Dinge dich um hilfe bittet (z.B. eine ältere Dame).

Das "chuay duay" in dem ersten Satz hat somit nichts mit "auch, ebenfalls" zu tun.
Es ist einfach die Umgangssprache der Thais bzw. in diesem fall heißt das soviel wie

ช่วย พูด ช้าๆ หน่อย [tschuai٨ phu:t٨ tscha:/ tscha:/ nô:i\]

"Bitte spechen Sie eiwenig langsamer ..."


Ich hoffe ich hab jetz nicht um mehr Verwirrung gesorgt :( ?
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon thpitsch » 16.04.2007, 03:38

Bezogen auf deine Eingangsfrage war

ช่วย พูด ช้าๆ หน่อย [tschuai٨ phu:t٨ tscha:/ tscha:/ nô:i\] = "Können Sie ein wenig langsamer sprechen"


ein Beispiel für die Verwendung von ช่วย. Wahrscheinlich hätte es für weniger Verwirrung gesorgt, wenn ich - wie Luk Khrüng - als Übersetzung "Bitte sprechen Sie etwas langsamer" geschrieben hätte.

Das Folgende enthielt einen gravierenden Fehler, wie Luk Khrüng in ihrer Antwort darauf festgestellt hat. Dieses hier ist jetzt die korrigierte, also richtige Fassung. Die Ausführungen über ได้ und เป็น sind zwar damit off topic, weil du เป็น garnicht erwähnt hast. Ich lasse sie trotzdem als grundsätzliche Erklärung stehen.

Das "Können Sie..." hat dich dazu verleitet, die Frage mit ได้ (=können) zu formulieren.

Können und können werden in Thai jedoch unterschieden, danach, ob man etwas kann (grundsätzlich fähig ist) oder ob man im Moment in der Lage ist, etwas zu tun.

"Ich habe einen Führerschein, kann also Auto fahren. Nur jetzt habe ich keine Zeit, kann deshalb nicht."

Auf die Frage "Kannst du Auto fahren?" antworte ich deshalb mit เป็น. Auf die Frage "Kannst du mich jetzt nach Bangkok fahren?" muss ich, weil ich keine Zeit habe, allerdings mit ไม่ได้ antworten.

Zurück zu deiner Formulierung: Du fragst ihn, ob er langsamer sprechen kann. Natürlich kann er das. Er ist nicht nur fähig dazu, es hält ihn auch nichts weiter davon ab. Er kann also mit ได้ antworten und genau so schnell weiter sprechen wie vorher. ช่วย พูด ช้าๆ หน่อย dagegen ist nicht eine Frage, ob er es kann, sondern die Bitte, es zu tun.

Ist man eigentlich "gezwungen" die Fragen unbedingt nach Schema zu stellen, oder kann man dies auch in anderer Weise tun ?


Wie ich an deinem Beispiel aufgezeigt habe, hast du etwas anderes gefragt als du eigentlich wolltest. Es ist sicher nicht falsch, "Fragen nach Schema" zu stellen, um solche Risiken auszuschließen. Dazu aber muss man die Schemen kennen. Das ist in Thai auch deshalb wichtig, weil die Art der Fragestellung wichtig ist für die Art der Beantwortung, weil in der Antwort oft ein Wort aus der Frage zu wiederholen ist und man nicht stattdessen irgend eine andere Antwort geben kann.

Gruß
Theo
Zuletzt geändert von thpitsch am 16.04.2007, 07:39, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon luk khrüng » 16.04.2007, 06:19

thpitsch hat geschrieben:Auf die Frage "Kannst du Auto fahren?" antworte ich deshalb mit ได้. Auf die Frage "Kannst du mich jetzt nach Bangkok fahren?" muss ich, weil ich keine Zeit habe, allerdings mit ไม่เป็น antworten.


Lieber Herr Theo :D

Darf ich sie DUtzen? *g* (Ich SIEtze vorerst bevor ich ne Antwort kriege 8) )

Sie können sehr gut formulieren und erklären, was mich zutiefst beeindruckt. Jedoch muss ich ihnen stark wiedersprechen in dieser Hinsicht. Denn das muss genau umgekehrt sein, was sie in dem Zitat erklärt haben!


เป็น = können / kann ich (z.B. Auto fahren, kochen etc.)

ไม่เป็น = kann ich nicht (z.B. kann nicht Auto fahren; kann kein Fahrrad fahren; kann nicht kochen etc.)


ได้ = Ja, geht / kann ich machen (z.B. Wenn du Jemanden behilflich sein kannst -> zum einkaufen hinfahren oder helfen kannst beim tragen, bauen etc.)

ไม่ได้ = Nein, geht nicht / kann nicht (z.B. Wenn du aus Zeitgründen Jemanden nicht helfen kannst im Sinne wie bei "ได้" oder verhindert bist um zu helfen.)



Das Problem was ich oft in diesem Forum sehe ist, dass die meisten Fehler aus der Wort-für-Wort Übersetzung kommen, aber dafür könnt ihr mehr oder weniger nichts.
Wenn man ein bisschen Ahnung hat von der thailändischen Sprache, kann man erkennen, dass die Satzstrukturen fast 100% der englischen Sprache gleichen.
Dann könnte das Wort-für-Wort übersetzen besser verstanden werden. Wobei man dann doch die englische Sprache etwas kennen muss, aber heutzutage ist es ja üblich, dass man ein bisschen englisch kann.

Nur mal so nebenbei :lol: :oops:
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon thpitsch » 16.04.2007, 07:41

Liebe Luk Khrüng,

danke, dass du mich so schnell auf den Fehler aufmerksam gemacht hast. Du hast natürlich absolut Recht.

Selbstverständlich kannst du mich duzen, wir tun das hier im Forum alle.

Pass weiter schön auf, wenn ich wieder Unsinn schreibe!

Gruß
Theo
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon Nick » 16.04.2007, 20:55

@ luk khrüng
Also Ähnlichkeiten in den Satzstrukturen zw. dem Englischen und thai kann ich nicht erkennen.
Im Moment sieht der thailändische Satzbau für mich sehr chaotisch aus.
Ich versuche immer wieder irgendwelche Regeln zu erkennen bzw. für
mich abzuleiten. Leider gelingt mir das nicht.
Eben noch gedacht eine Regel erkannt zu haben, ist sie mit dem nächsten Satz schon wieder im Eimer !
Schade, dass es in meiner Nähe keinen Sprachkurs gibt.
Ich glaube, um richtig zu lernen bedarf es eines Thai-Lehrers.
Wörterbücher allein nützen da nicht viel.

Habe heute schon wieder was Nettes entdeckt, wo ich sagen muss...
Ich nix verstehen !
Nämlich die Verwendung von:
เลย
Warum am Satzende z.B. in diesem Beispiel ?!
อย่าโกรธผมเลย
= (Sei nicht wütend auf mich!)

Das อย่า am Satzanfang bedeutet doch schon NICHT (Verneinung des folgenden Wortes).
Warum nochmal เลย (lo:i = nicht) am Satzende ?
Wann und wozu verwendet man dies überhaupt ??
Nick
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2007, 15:45

Beitragvon luk khrüng » 17.04.2007, 23:47

thpitsch hat geschrieben:Liebe Luk Khrüng,

danke, dass du mich so schnell auf den Fehler aufmerksam gemacht hast. Du hast natürlich absolut Recht.

Selbstverständlich kannst du mich duzen, wir tun das hier im Forum alle.

Pass weiter schön auf, wenn ich wieder Unsinn schreibe!

Gruß
Theo


Alles klar lieber Theo ^^ Ich werd mein bestes geben :wink:


Nick hat geschrieben:@ luk khrüng
Also Ähnlichkeiten in den Satzstrukturen zw. dem Englischen und thai kann ich nicht erkennen.



zum Bleistift: :lol:

ID card must be carried at all the times.

ID kard tong ju gab lau taloot whela.( Ich sollte mir echt eine Thaitastatur holen *grml* sonst kann man das schlecht erklären :cry: )

Die ID Karte muss jeder Zeit bei sich getragen werden.

Nunja, man erkennt hier z.B. die Zeitregel:
In der deutschen Sprache kommt es all zu fast immer vor, dass die Wörter vertauscht werden. In der thailändischen sowie in der englischen Sprache jedoch ist die Regel, die besagt, dass die Zeit ganz am Anfang oder ganz am Ende eines Satzes stehen muss, identisch.

Die Übersetzung oben ist nicht Wort-für-Wort 100% übersetzt, aber zum erklären ist sie gut geeignet. :wink:

_________________________________________________________

เลย ist eine art Wortfloskel, die besagt, dass die Person dir damit sagen will, dass du bitte nicht sauer sein sollst in diesem Fall. Eine Art beruhigende Wirkung.

Wenn der Satz ohne เลย am Ende erscheint, klingt es so als wäre es ein befehl, dass du nicht auf ihn sauer sein solltest.

อย่าโกรธผมเลย

Bitte sei nicht sauer.

อย่าโกรธผม

Sei nicht auf mich sauer.


Wenn statt อย่า ---> haam stehen würde, wäre dass zu 100% ein Befehl, dass du auf ihn nicht sauer sein darfst.


Nick hat geschrieben:Warum nochmal เลย (lo:i = nicht) am Satzende ?


Also mir ist nicht bekannt, dass เลย = nicht bedeutet. Kenn ich nicht und ist auch nie aufgetreten als solches in der thailändischen Sprache. Also damit meine ich: Ich rede mit meiner Mutter normal Thai wie die Leute in Bangkok (vll auch ein bisschen Lao) und mir ist das nicht bekannt, dass das auch als "nicht" heißend gilt. :shock:
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon Nick » 18.04.2007, 20:09

So gut wie Du möchte ich auch thai können !!!

Also für เลย steht im clickthai-Wörterbuch folgende Üersetzung:

adv. vorbei, jenseits, über, (am Ziel ) vorbeigefahren; konj. daher, deshalb, infolge dessen; n. Loei (Thai-Provinz); aux. gar nicht, keinesfalls, überhaupt nicht

Gibt es eigentlich irgendwo Lektüre bzw. Anleitungen (im internet z.B.)
wo man Regelungen zum Satzbau / Anordnung der Worte usw. findet und wann bestimmte "Wortfloskeln" gebraucht und eingesetzt werden ?

Mir macht es noch grosse Probleme, einen Satz "zusammenzustellen".
Wo kommt welches Wort hin..gibt es bestimmte Wörter (eben wie dieses lö:i) die noch noch angehängt werden müssen ?....
Nick
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2007, 15:45

Beitragvon luk khrüng » 19.04.2007, 21:46

Also das Wort เลย alleine hat keine Bedeutung. Es wird nur in ganzen Sätzen benutzt.


1.

adv. vorbei, jenseits, über, (am Ziel ) vorbeigefahren;

Meine Übersetzung dazu:

loei pai laew; khun loei tie ja pai laew; jop (Ende, aus, "vorbei")

(laew ist auch eine Art floskel)



2.

konj. daher, deshalb, infolge dessen;


Meine Übersetzung dazu:

chan pai haa moh ma, loei mai dai pai jiem; khun mai dai pai tie nan chan loei tong pai taen khun


3.

aux. gar nicht, keinesfalls, überhaupt nicht <-- Kenne ich nicht. Meine Mutter auch nicht. Somit ist das für mich absolut falsch als Übersetzung.


Naja, wie ich sehe kann man das Wort nur in einem Ganzen thailändischen Satz entschlüsseln, welches Wort nun die richtige Übersetzung ist. Wie gesagt, ich kenne mich mit Umlautschrift nicht aus. Ich mach das so wie man spricht. Also die Übersetzung oben.
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon thpitsch » 20.04.2007, 07:44

aux. gar nicht, keinesfalls, überhaupt nicht <-- Kenne ich nicht. Meine Mutter auch nicht. Somit ist das für mich absolut falsch als Übersetzung.


Ja, das ist der Wurm drin. เลย wird außer im Provinznamen Loei nicht alleine stehen.
Wenn เลย am Ende einer Aussage eingesetzt wird, dann um die Aussage zu betonen oder zu verstärken.
Für ไม่เลย würde obige Übersetzung passen. Weitere Beispiele für die verstärkende Wirkung sind

ได้เลย = sicher, definitiv, absolut, ohne Zweifel
มากเลย = sehr viel
ไม่มีเลย = habe ich absolut nicht

Ich werde das im Wörterbuch korrigieren.

Gruß
Theo
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand


Zurück zu ไวยากรณ์ - Die Grammatik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast