Die phantasievolle Sprache der Thais

Wenn die Leute reden wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, kann man sich oft mit keinem Wörterbuch helfen (weil manche Begriffe nicht in der Schriftsprache existieren).

Beitragvon luk khrüng » 06.07.2009, 11:17

Um es nochmal klarzustellen aus meiner Sicht.

Ich bin damit einverstanden, dass wir einen "Slang - Umgangssprache" Thread haben, da es auch zur Sprache gehört, wenn nicht nur meistens sogar benutzt wird bzw. es vorteilhaft für Nichtkenner ist, es auch zu verstehen.

Ich finde aber nur, dass man es vielleicht besser strukturieren sollte z.B. Herkunft, Benutzung (in welchen Gebieten, Städten, Provinzen), evtl. vergleichbaren andere d./Thaiwörter (zur besseren Verständnis), etc.

Klar sind Quellen aus einem Buch oder anderen Medien nicht verkehrt, aber das wiederum ist nur die Aufnahmeansicht des Autors, welches wiederum natürlich nicht kommplett "nichtzutreffend" ist. Man sollte, wenn man solche Medien benutzt dann auch verschiedenen nehmen (jetzt nur als Beispiel).

Klar werden viele englische Wörter schon bereits im Thailändischen als "Thaiwort" gesehen z.B. ฟรี (free) oder สตรอว์เบอร์รี่ (strawberry - was nicht unbedingt Erdbeere heißt) sowie ดีวีดี (DVD)
Ich würde es jedoch für vorteilhafter fnden, wenn man eine extra Rubrik daraus machen würde: eine Thai- eine (Fremdwort/) englische Rubrik.
Dann kommt man nicht direkt damit durcheinander. Nur weil ein Thai das Wort "Banana" kennt und ausprechen kann gibt es noch viel zu viele Menschen, die กล้วย [glûay] benutzen und dieses Wort wird sicherlich niemals von der Banane abgelöst werden.
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Re: Dead

Beitragvon polerio » 06.07.2009, 11:44

thpitsch hat geschrieben:
polerio hat geschrieben:Würde deswechen aber ned uff die Idee komma, hier aan eichenständichen thread uffzumache.


Es macht wenig Sinn, die tatsächlich auf der Straße gesprochene Sprache totschweigen zu wollen.


Ich habe keinen Einwand, in einem Forum Umgangssprache zu diskutieren. Ich möchte jedoch gern das Postulat von Luk Khrueng wiederholen:

"Was ich damit sagen will ist, dass du doch bitte erwähnen solltest wo die Wörter benutzt werden und um welchen Slang es sich genau handelt."

Ein Problem mit den Begrifflichkeiten von Schnorchel ist - neben den fehlenden "etymologischen" Angaben, dass es sich (fast?) mehrheitlich (?) um RID Vokabular handelt:

ทุเรศ (ปาก) คําพูดแสดงความรู้สึกเมื่อประสบสิ่งที่ขัดหูขัดตาหรือเป็น
ที่น่าสมเพชเป็นต้น.

แซบ (ถิ่น–อีสาน) ว. อร่อย.

เซ็ง ว. ชืด, จืดชืด, หมดรส, (ใช้เรียกสิ่งที่ควรจะบริโภคหรือจัดทําใน
เวลาหนึ่ง แต่ทิ้งไว้นานเกินควร), หมดความตื่นเต้น.

เซ้ง (ปาก) ก. โอนสิทธิหรือกิจการไปให้อีกคนหนึ่งโดยได้ค่าตอบแทน,
รับโอนสิทธิหรือกิจการจากอีกคนหนึ่งโดยต้องเสียค่าตอบแทน
เรียกว่า รับเซ้ง. (จ.).


... zum Teil schon als "umgangssprachlich" (ปาก) gekennzeichnet.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Kategorisieren....

Beitragvon Schnorchel » 07.07.2009, 21:31

ich hatte meinen Beitrag ja auch in erste Linie geschrieben, um einen Anfang zu machen. Ganz besonders um Anfaenger nicht zu verwirren und das Forum uebersichtlich zu halten.

Umsolaenger ich drueber nachdenke wird es aber immer schwieriger ein Begriff wirklich genau zu kategorisieren und kann wirklich ausarten.
Ich gebe zu, dass es wirklich sinnvoll ist in diesem Thread alle Infos mit anzugeben, die vorhanden sind. Dennoch gibt es so viele Zuordnungsmoeglichkeiten:

Umgangssprache inkl. Schimpfwoerter, Jargon (Straßenjargon, Gaunersprache, Militaer und Seefahrtsjargon), saloppe Umgangssprache, Schüler oder Jugendsprache ect.

dann die verschiedene Dialekte, Fachsprachen und Begriffe aus der Dichtung, Literatur und Geschichte.

Wahrscheinlich gibts noch einiges mehr was sich jetzt vergessen habe.

Alle diese Kategorien haben wahrscheinlich eigende Begriffe und Redewendungen.

Ganzschoen kompliziert...
Die Frage ist, wo faengt man an und wo hoert man auf?

สวัสดี เจ้า sawadi-jâao statt สวัสดีครับ Sawadee-kraph
Region: Nordthailaendischer Dialekt, Umgangssprache, allgemein ueblich
aktive Verwendung durch jedermann.

Passt das so etwa? Oder muss man noch die ethnischen Gruppen mit angeben?
Zuletzt geändert von Schnorchel am 09.07.2009, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon thpitsch » 08.07.2009, 03:23

Benjawan Poomsan Becker schreibt in ihrem "Speak like a Thai / Vol. 2 / Thai Slang and Idioms" folgendes (frei übersetzt):

In diesem Büchlein ist nicht genug Platz dafür, die Herkunft dieser Slang-Wörter im Detail zu erklären. Frag mal deine Thai-Freunde oder -Lehrer, wo sie herkommen. Viele dieser Wörter werden von den Thailändern verstanden, jedoch - wie in anderen Sprachen auch - können sie nicht genau sagen, woher die Ausdrücke stammen.


"... wie in anderen Sprachen auch ..." Wisst ihr bei vergleichbaren deutschen Ausdrücken immer, wo sie herkommen?

So sehr ich den Wunsch von Luk Krüng (und nachfolgend auch Polerio) verstehe, so werden sich die Anforderungen kaum erfüllen lassen.

Ich gehe einmal davon aus, dass Schnorchel diese Ausdrücke nicht selbst erfunden hat und sich auch nicht dafür verantworten muss. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier "Beweise" verlangt werden.

Wir sollten sie ohnehin nicht verwenden, zumindest solange wir nicht genau wissen, was wir damit ausdrücken. Aber es kann nicht schaden, sie einordnen zu können, wenn wir damit konfrontiert werden. Da brauche ich keine "Beweise", die sich wahrscheinlich nicht erbringen lassen.
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Beitragvon polerio » 08.07.2009, 22:30

thpitsch hat geschrieben: Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier "Beweise" verlangt werden.


Erst mal Danke für das Zitat.

Nein, Beweise verlange ich keine. Quellenangaben wären nett.

@Luk Khrueng: Wie heißt das auf Thai: Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach ---> Khwam ki di kwa khwam tot ? Ein Stück Scheiße ist besser als ein "Stück Pfurz". ... Quellenangabe?

Um mich zu verstehen: Ich kann Thai lesen (und extrem langsam schreiben). Schreibfehler fallen mir auf. Beispiel:

In der Tabelle halte ich หันตะชะ (ฟัน) für einen Tipfehler. Richtig müßte es wohl lauten: ทันตชะ (ฟัน).

Begründung: Quellenangaben:

a)ทันตชะ
b) RID 1982:
ทันตชะ /ทัน-ตะ-ชะ/
[นาม] อักษรที่มีเสียงเกิดจากฟัน ได้แก่พยัญชนะวรรค ด และ ล ส ฦ ฦๅ.

@Jojo: Dann folgst Du in Deiner Tabelle Thai / Devanagari / IAST RID 1982? Dennoch, ich denke dass in der Tabelle Do Dek durch To Tao ersetzt werden müßte?
Zuletzt geändert von polerio am 08.07.2009, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Re: Kategorisieren....

Beitragvon polerio » 08.07.2009, 22:39

Schnorchel hat geschrieben:สวัสดี เจ้า sawadi-jâao statt สวัสดีครับ Sawadee-kraph
Region: Nordthailaendischer Dialekt, Umgangssprache, allgemein ueblich
aktive Verwendung durch jedermann.

Passt das so etwa? Oder muss man noch die ethnischen Gruppen mit angeben?


เจ้า = u.a. Du, Isan (Quelle)

Was heißt Chiang wie in Chiang Mai oder Chiang Rai im Gegensatz zu Viang/Wiang - wie in Vientiane?

In Khrap ist das initiale k, nicht das finale p aspiriert - und wenn das lange i am Ende von sawatdi undbedingt englisch geschrieben werden muss, dann machs bitte ganz richtig falsch: Sawasdee na khrap
Zuletzt geändert von polerio am 10.07.2009, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 09.07.2009, 07:28

Beim Suchen nach สวัสดีเจ้า ...

Ja, das Lied kenn ich.
http://www.youtube.com/watch?v=-SyRIh52_As
http://www.youtube.com/watch?v=NUGiTkutJ_g

Da die Sänger jedoch scheinbar, übererwiegend, eher dem weiblichen Geschlecht angehören --- เจ้า nicht einfach khrap ... aber was bedeutet es denn nun genau in dem Song?

Der Text scheint mir jedoch nicht unbedingt komplett Lanna/คำเมือง/ถิ่นพายัพ zu sein?!
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon Schnorchel » 09.07.2009, 19:47

ich wuste garnicht, das es davon auch ein Lied gibt... :shock: :lol:

Und wie man sieht wurde auch in dieses Lied ein paar English VOCABLES eingebaut. STRAWBERRY, HALLO, DO NOT SAY GOODBYE usw.

Ob สวัสดีเจ้า auch Maenner benutzen war mir jedenfalls nicht aufgefallen. Benutzt hatten es aber alle in dieser Gegend im Norden.

Im Hotel gab es sogar einen VOGEL der das sagen konnte, und das ist kein Witz. :P
Zuletzt geändert von Schnorchel am 09.07.2009, 22:42, insgesamt 2-mal geändert.
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon polerio » 09.07.2009, 20:10

Schnorchel hat geschrieben:สวัสดี เจ้า sawadi-jâao statt สวัสดีครับ Sawadee-kraph
Ob สวัสดีเจ้า auch Maenner benutzen war mir jedenfalls nicht aufgefallen.


Dann pass halt das nächste mal besser auf.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon Schnorchel » 09.07.2009, 21:17

สวัสดีเจ้า wird nur von Frauen benutzt, die Maenner benutzen die herkoemmliche Form:

สวัสดีดรับ
Zuletzt geändert von Schnorchel am 09.07.2009, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon luk khrüng » 09.07.2009, 21:35

Ich erwarte keine Perfektion: "nobody is perfect" das kennt doch jeder.

Niemand weiß hunderpro wie alles entstanden ist oder woher es kommt, aber man darf dann doch etwas mehr erwarten als das "slang"-Wort selbst.

Wenn ich mich für jemanden interessieren würde, würde ich nicht nur nach seinem Namen fragen, sondern auch z.B. nach seinem Alter etc. oder eben das was der Mensch von sich preis gibt.

Wir sind hier zwar nicht bei Menschen (sondern bei der Sprache), aber im Prinzip ist das alles gleich.

Es reicht ja eigentlich, wenn man ungefähr eine Ahnung hat und es eine logische Schlussfolgerung gibt, die man versteht und kennt und zusätzlich z.B. durch Google unterstüzt wird, dann ist das doch nicht verkehrt es zu erwähnen. Damit man unteranderem einen "Plan" davon hat.
- Warum? Wieso? Weshalb? -
Sicherlich, ich bin einer der wenigen Menschen, die sich nicht einfach damit zu frieden geben mit den Dingen wie sie sind. Ich bin eigentlich total Pflegeleicht, aber nunja, man möchte ja selbst auch seinen Horizont erweitern, egal in welche Richtung.


Was ich damit sagen will: Nehmen wir als Beispiel an สวัสดี เจ้า

Nehmen wir an ich wüsste nicht, dass es im Norden Thailands weit verbreitet benutzt wird und ich benutze es in beisp. in Bangkok.
Die würden mich jetzt nicht abstempeln und auslachen, aber die würden mich darauf hinweisen, dass in Bangkok สวัสดีค่ะ benutzt wird, weil es so üblich ist und das andere z.B. in Chiang Mai benutzt wird.
Ich sollte mich dann auch anpassen, da ich in einem anderen Land bin mit anderen Sitten und Kultur befinde.
Deswegen ist es doch schonmal gut zu wissen, wo man sie benutzt und evtl. auch in welchen Situationen bzw. zusätzlich mit anderen Wörtern ergänzen, die dem ähnlich bzw. gleichdeutend sind.

Ich erwarte keine Perfekte und Korrekte Quellenangabe von Waisen etc. Nur wenn man etwas angeht, dann sollte man es auch "übersichtlich" und "verständlich" machen. Oder meint ihr nicht?

Dass man die Umgangssprache jetzt in sovielen Kategorien unterordnen kann, ist mir sicherlich nicht fremd. Deswegen sollte man vorab vielleicht klären, wie es am Sinnvollsten wäre. Welche Kategorien so wichtig sind, dass man sie extra erwänen sollte z.B. Jugendsprache, Provinz, Stadt/Landesgrenze ... Das sind zwar wieder soviele, aber es sind auch nur Beispiele.
Oder man macht sowas wie:

Umgangswort - andere gleichbedeutende Worte (z.B. in normal Thai)
Herkunft: bekannt/unbekannt/ (woher?)
Benutzung: Stadt/Province/ (Bangkok)

Sowas in der Art.
Wäre das nicht verständlicher und sinnvoller?
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon polerio » 10.07.2009, 21:49

luk khrüng hat geschrieben:Ich erwarte keine Perfektion: "nobody is perfect" das kennt doch jeder.

Wäre das nicht verständlicher und sinnvoller?


Ich bin Dir sehr dankbar für Dein "Posten".

Ich selber will nicht den Eindruck erwecken, auf Schnorchel "wie ein rotes Tuch" zu reagieren. Ich habe, um das zu wiederholen und nochmals deutlich zu sagen, auch kein Problem damit, dass in einem Forum Umgangssprache und/oder Slang diskutiert wird.

Ich denke nur, dass dazu eine gewisse Expertise erforderlich ist - und sei es lediglich die Expertise, dass man mit dieser Umgangssprache oder diesem Slang groß geworden ist.

Um es in Deutsch und nicht in Thai zu deklinieren:

Ich selbst bin in der Rhön (geographisch) aufgewachsen. Ich muss, zur Orientierung, noch dazu sagen, dass ich nicht in Fulda aufgewachsen bin. Welche Sprache sprachen wir "Kids" damals - irgendwo in der Rhön (auf der linken Seite des eisernen Vorhangs) ... vor langer, langer Zeit?

Damals fand ich das, was als "Rhöner Mundart", Fuldaer Platt oder Osthessisch (oder in Osthessisch einfach "Platt") bezeichnet wird ... fürchterlich. Das ganze Thema interessiert mich heute jedoch sehr (ist auch sprachwissenschaftlich durchaus interessant). Da ich als Kind/Jugendlicher/Heranwachsender jedoch diese Mundart und ihre Variationen von Dorf zu Dorf nie richtig erlernt habe, begebe ich mich auch nicht in einen Blogg zu Rhöner Mundart oder ähnlichem.

Nach der letzten Rechtschreibreform und nach ca. 20 Jahren Beruf frage ich mich, ob mein "Standarddeutsch"/Hochdeutsch noch halbwegs verständlich bzw. richtig geschrieben ist.

Unseren kurzen Sommerurlaub in diesem Jahr verbrachten wir in Österreich - mit einem kurzen Abstecher an den Gardasee. Meine Frau, Thailänderin, war bisher noch nicht in Italien (außer Südtirol während unserer Flitterwochen vor mehreren Jahren). Sie war von Italien (wie am Gardasee erlebt) begeistert.

Ich habe am Gardasee eine Schraube in meiner Lesebrille verloren.

Ich war begeistert, dass die Optikerin vor Ort - sie sprach nur ("Standard")Italienisch - mich bzw. mein Problem bzw. mein ("Standard") Italienisch verstand.

In einer Situation, meine Mutter spricht nur Hochdeutsch und Osthessisch, mein Bruder daneben noch Englisch, meine Frau kein Osthessisch, mein römischer Freund eher besser Deutsch als Englisch, "unsere Jungs" eher kein Standard-Thai .... ich fühle mich da einfach überfordert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

dead?

Beitragvon Schnorchel » 19.08.2009, 17:33

Ich glaube das Thema Tot ist echt interessant. Offenbar gibt es im Thai erheblich mehr Möglichkeiten jemanden als Tot zu bezeichnen als zunächst angenommen.
Es gibt zwar hier jemanden der meint, es würde sich nicht lohnen einen eigenden Thread aufzumachen, aber ich denke das dieses Thema komplexer ist als es zunaechst aussieht.

Ich habe mal gekuckt wie die Lage im Deutschen aussieht:

tot –· aus dem Leben geschieden · dahingegangen ·gestorben · nicht mehr sein · tot · verschieden · verstorben
entseelt · leblos · tot ·
einige habe ich gelöscht, weil ich die noch nie gehört hatte oder nicht in diesem Zusammenhang passen, z.Bsp. gehimmelt oder abiotisch.

Blah blah blah

Die meisten Leute benutzen aber nur wenige davon, ich würde nie sagen, daß mein Opa „entseelt“ ist.

Nun, umgangssprachlich gibt es nicht so viel... Vielleicht „erledigt“ usw. Aber diese Wörter haben alle auch eine eigenständige Bedeutung. Offenbar ist es im Thai so, das völlig neue Wörter kreiert wurden.

Aber zurück zu unseren 4 Beispielen:

ดับ dap
ม่งเท่ง mong-dteng
or
เด็ด deet
เด็ดสะมอเร๋ deet-sa-mo-ree

Ich bin der Sache noch einmal nachgegangen und habe noch etwas herausgefunden und möchte dies nun mit euch teilen:
Alle diese Begriffe sind Thaiumgangssprache und werden vorrangig von Teenagern benutzt.

ดับ ist eher allgemein und wird verstanden, es gibt auch ne Form die im Zusammenhang mit Buddhismus auftaucht: ดับสังขาร und “versterben, sterben” bedeutet.
ดับ ist aber keine Kurzform von ดับสังขาร sondern fungiert völlig eigenständig.

ม่งเท่ง mông têng wird oft von Chinesisch-Thai Leuten in TV benutzt, es koennte also den Ursprung im Chinesischen haben, da sehr viele Chinese-Thai Darsteller auch ซี้ม่งเท่ง sée mông têng sagen. Dies ist aber ne Vermutung.

ซี้ (see) bedeutet: die ; pass away ; perish ; croak
Das offizielle Wort im Chinesischen würde aber „Qiu Shi“ heissen, ganz selten und nur spassig gemeint wäre das chinesische „Si Qiao Qiao“. „Si“ kommt sogar in beiden Begriffen irgendwie vor. Für „mong-deeng“ habe ich keine Erklärung. Daher kann ich nur weitergeben, was ich gehört habe. ซี้ม่งเท่ง sée mông têng hatte noch nie einer dieser Chinesen gehört.

เด๊ด dét kommt wohl sehr wahrscheinlich vom Englischen (dead), Viele leute in Bangkok benutzen es häufig und völlig normal.

frueher in diesem Forum tauchte eine Schreibweise เดด auf. Die konnte ich jetzt so nicht finden, heißt aber nicht, das es unbedingt falsh ist.

เด็ด bedeutet natuerlich “excellent ; wonderful ; superb ; marvelous ; splendid”
Aber es handelt sich tatsaechlich dabei um einen Schreibfehler meinerseits, ich wollte nicht เด็ด sondern เด๊ด schreiben.

Man beachte den Unterschied zwischen อ๊ und อ็
อ็ (als Hilfslaut benutze ich das อ) bedeutet ไม้ไต่คู้ máai dtài kóo , und sieht fast genauso aus wie die Thai Zahl 8 ' ๘ '
ไม้ไต่คู้ wird benutzt um Wörter zu kürzen, mit Vokalton (สระ) เ-ะ แ-ะ เ-าะ sowie Endkonsonanten (ตัวสะกด).
Das heißt, man schreibt เป็ด bpèt (Ente) , und nicht เปะด
แข็ง kăeng (hart) , nicht แขะง
น็อต nót (Schraube) , nicht เนาะต

อ๊ (รูป ๊ ) bedeutet ไม้ตรี „máai dtree“ ist das 3. Tonzeichen und wurde im Forum ja auch schon mal diskutiert.

Das waere hier richtig gewesen.

เด๊ดสะมอเร่ dét-sà mor rây ist ein verwandtes Wort und wird genauso oft benutzt wie เด๊ด.

Ich glaube für Thais ist das am weitesten verbreiteste Wort für TOT "ตาย" „dai“ und es scheint, das auch dieses Wort dem Englischen „to die“ entlehnt wurde.

Es gibt wohl noch jede Menge weitere Wörter, und es scheint sehr beliebt zu sein zu diesem Thema stets neue Wörter zu kreien.

Ich bin offen für Verbesserungen.
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon Schnorchel » 20.08.2009, 07:51

1.)
ม่งเท่ง mông têng ist ลานคำใต้ laan kam dtâi Südthailändischer Dialekt
Hier habe ich eine Diskusion in einem entsprechenden Forum gefunden.

User "เม้ง สมพร ช่วยอารีย์ " fragt ob jemand diese Begriffe kenne, und User "ครูอ้อย แซ่เฮ " antwortet: รู้จักคำว่า.....ม่งเท่งค่ะ . Bin froh das ich was bei Umgangssprache gefunden habe.

http://gotoknow.org/blog/hlaengtai/91327


2.) Hier ist eine Seite die buddistische Texte enthält und auf der auch เด็ดสะมอเร่ dèt sà mor rây benutzt wird.
http://www.buddhadasa.in.th/html/word/p ... ing_29.php

In diesem Forum meinen die Leute das เด็ดสะมอเร่ dèt sà mor rây aus einem Lied stammt: "That's amore":
http://th.answers.yahoo.com/question/in ... 832AAPAXYF

3.) Als ich ดับ googlete landete ich irgendwie immer hier auf aehnlichen Seiten und Begriffen in verbindung zur Feuerwehr: http://www.fra.or.th/ Ich glaube das kommt dem Ursprung des Wortes sehr nahe :shock:
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon Schnorchel » 30.08.2009, 21:05

SE-ED´S MODERN EMGLISH THAI THAI ENGLISH DICTIONARY
CONTEMORARY EDION
steht unter anderem:

dead:
เดด
ดาย
ไม่มีชีวิด
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Vorherige

Zurück zu ภาษาปาก - Umgangssprache und Slang

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron