Die phantasievolle Sprache der Thais

Wenn die Leute reden wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, kann man sich oft mit keinem Wörterbuch helfen (weil manche Begriffe nicht in der Schriftsprache existieren).

Die phantasievolle Sprache der Thais

Beitragvon Schnorchel » 26.06.2009, 16:38

Da nun auf Wunsch eines einzelnen Herren (mich) diese Kategorie Umgangssprache und Slang eroeffnet wurde, moechte ich nun den Anfang machen und eine paar Erkenntnisse einstellen.
Thais haben eine wirklich sehr umfassende und phantasievolle Sprache wenn es darum geht Dinge zu beschreiben. Sehr oft hoert man dann Ausdruecke die immer wieder kehren, aber vielleicht nicht in jedem Woerterbuch zu finden sind.

Wie auch im Deutschen sind insbesondere Bezeichnung aus dem Sexualleben besonders weit gefaechert, ich hoffe aber das diese Kategorie NICHT in diese Zonen abrutscht, und am Ende noch Schimpfwoerter behandelt. Die Gefahr ist da, aber einige Woerter sollte man trotzdem vielleicht mal gehoert haben... .

Also hier ein paar Beispiele, leider bin ich nicht unbedingt ein Kenner korrekter Romanisierungen von Thai Woertern. Daher gehe ich davon aus, daß einige Romaisierungen nicht ganz 100% sind, Denoch nehme ich an, daß die meisten das folgende schon mal gehört haben:

Ich gebe zu, einiges Beispiele können nicht zu 100% der Umgangsspreche zugeordnet werden, ich habe Sie aber mit dabei, weil Sie sehr "ausfällig" sind. (Z.Bsp. über ทุเรศ tu-reet ekelhaft koennte man sich streiten.)

1.) Freund, Freundin taemporaerer Partner
กิก gig

เเคงกับส้มเปนกิ๊กกัน
deeng gap som bpen gik gan

Sollte man von seiner Partnerin als Gig bezeichnet werden, sollte man die Beziehung nicht alzu Ernst nehmen und Heiratsplaene vorerst zurueckstellen.

2.) Der Folgende Ausruf findet haeufig im Impertiv statt, insbesondere wenn europaeische Freizuegigkeit auf Thailaendische Men“thai“litaet trifft:

ทุเรศ tu-reet ekelhaft

Mach nichts ekelhaftes.
Jaa-tam arai tii naa tu-reet
อย่าทำอะไรที่น่าทุเรศ

3.) Wie auch in Europa werden Maedchen gerne als ไก่ gai, also als Huhn bezeichnet, merkwuedig wie nahe sich doch unsere Kulturen stehen. Ist es nicht erstaunlich?

4.) Aufgrund Klimatischer Bedingungen in Thailand hoeren wir Europaer desoefteren den Ausruf:

เหม็นขี้เต่า [/size]Men kii-dtao!!
Was nicht “Hier richts nach Schildkroetenexkrement” heist sondern
„Hier riecht es nach Achselschweiss!“

5.) Das Wort อร่อย (Aroi- Schmeckt gut/lecker) ist wohl neben สวัสดี sà-wàt-dee eines der ersten Woerter die ein Farang auf Thai lernt und selbst sprechen kann. Fuer die meisten bleiben dies auch die einzigen. Wer will kann jedoch seinem kulinarischen Eindruecken auch wie folgt Ausdruck verleihen:

อร่อย à-rôi lecker, schmackhaft
แซบ im Isaan sagt man sâep statt อร่อย
โอชา oh-chaa ist mehr ein “yummy”

6.) น่าเบื่อ nâa bèua langweilig
wird auch gern als

[size=18]เซ็ง
seng benutzt. Wahlweise auch mehrfach hintereinander: เซ็ง ๆๆๆๆๆๆ

oder einfach เซ็งชีวีต seng chii-wit Ich habe das Leben satt.

Uebrigens nicht zu verwechseln mit dem เซ้ง seng das mieten, pachten heist und aus dem Chinesischen kommt.

7.) Interessant finde ich die Aehnlichkeit zum deutschen „Aus zweiter Hand“:

มือสอง meu-sŏng Hand-zwei “zweite Hand”

8.) Eines die Liebligswoerter (neben Bezeichnungen von Koerperteilen) scheint das Wort „Tot“ zu sein. Zumindest habe ich einige verschiedene Begriffe gefunden. Insofern ist das fuer uns Europaer verwirrend. Immhin ist tot nunmal tot und in sich ein vollendeter Zustand, den man eigendlich garnicht besser beschreiben kann als mit „tot“. Wieauchimmer, in Thailand kann man außer „tot“ auch noch das folgende sein:

ดับ dap
ม่งเท่ง mong-dteng
oder
เด็ด deet (vom englischen “dead”)
เด็ดสะมอเร๋ deet-sa-mo-ree

Ob nun eine dieser Bezeichnungen eher “verstorben” oder “eher “tot” bedeutet entzieht sich meiner Kenntnis.

9.) Der Klassiker „verrueckt sein“ ติงต๊อง dting-dtóng
Dieses Wort least sich fuer uns Europeaer aufgrund der exakten Beschreibung des gemeinten sofort zum Vokabular hinzufuegen. Weniger bekannt ist die Bezeichnung:

บ้าๆบอๆ baa-baa boo-boo

คุญเป็นคนบ้าๆบอๆ kun pen kon baa-baa boo-boo

Du bist verrueckt!
Was das zu sagende auch sehr treffsicher beschreibt.

10) จบ = jop Das Ende


Das wars, ein andermal mehr....
Zuletzt geändert von Schnorchel am 13.05.2010, 13:56, insgesamt 2-mal geändert.
"Ich schlage vor, wir konjugieren Verben!"
--------------------------
"Thai-Friends" http://thaifriends-worldwide.blogspot.com/
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Re: Die phantasievolle Sprache der Thais

Beitragvon luk khrüng » 03.07.2009, 20:50

Schnorchel hat geschrieben:...
8.) Eines die Liebligswoerter (neben Bezeichnungen von Koerperteilen) scheint das Wort „Tot“ zu sein. Zumindest habe ich einige verschiedene Begriffe gefunden. Insofern ist das fuer uns Europaer verwirrend. Immhin ist tot nunmal tot und in sich ein vollendeter Zustand, den man eigendlich garnicht besser beschreiben kann als mit „tot“. Wieauchimmer, in Thailand kann man außer „tot“ auch noch das folgende sein:

ดับ dap
ม่งเท่ง mong-dteng
oder
เด็ด deet (vom englischen “dead”)
เด็ดสะมอเร๋ deet-sa-mo-ree

Ob nun eine dieser Bezeichnungen eher “verstorben” oder “eher “tot” bedeutet entzieht sich meiner Kenntnis.


Verstehe ich nicht.

ดับ bedeutet bei mir "aus" (aus machen)

ม่งเท่ง <- was soll das sein?? xD

เด็ด bedeutet bei mir excellent, super, etc.

เด็ดสะมอเร๋ <- dafür habe ich auch keine Erklärung bzw. Ahnung was das sein soll.

Ich kenne nur eine andere Version und die wird so geschrieben:

เด็ดเสมอ


เสมอ
( สะ-เหมอ )


sà-mĕr

immer, konstant
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Dead

Beitragvon Schnorchel » 03.07.2009, 22:06

Danke fuer Deine Antwort.

Es handelt sich um Umgangssprache.

Diese Begriffe haben alle die selbe Bedeutung: sie bedeuten alle "TOT". Da es sich um Umgangsspreche handelt, schliesse ich Doppelbedeutungen nicht aus. Auch im Deutschen haben wir umgangssprachliche Begriffe wie:
"hinueber sein", "erwischt werden", "kalt machen" .

ดับ dap
"aus" ja - klingt logisch... "aus wars...."


เด็ด deet
ist "ein-gethait" und kommt vom englischen "dead" . Ich habe geprueft und diese Schreibweise stimmt. Auch ich konnte diese andere Uebersetzung finden. Vielleicht ist das ja der Witz daran...

ม่งเท่ง mong-dteng
wie Du siehtst, es gibt noch Woerter die in Onlinewoerterbucher nicht zu finden sind... . Meine "Online"-Suche war auch erfolglos.

เด็ดสะมอเร๋ deet-sa-mo-ree Hier hat sich ein falsches Tonzeichen eingeschlichen. เด็ดสะมอเร่ deet-sa-mo-ree ist richtig. Man beachte das Tonzeichen ่ ไม้เอก Mai-eeg ueber dem ร . Dennoch laest sich das auch nicht einwandfrei uebersetzen. เด็ด deet ist wieder "tot" und มอ hat verschiedene Bedeutungen. Wahrscheinlich finden das die Thais lustig und passend:

Grau
eine Art Boot
ein kleiner Huegel

Alles dies kann auch entfernt mit dem Tot assoziirt werden, Man denke nur an den Faehrmann ins Nirvana oder an den Grabhuegel, oder an blasse Gesichtsfarben frisch verstorbener...

und เร่ ree bedeutet, sowas wie "direkt".

Vielleicht ist es einer Deutschen Redewendung: "In der Kiste liegen" aehnlich.

Sicher gibt es viele moegliche Interpretationen.

Gruesse und schoenes Wochenende
Schnorchel
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon luk khrüng » 04.07.2009, 15:55

Okay,
ich verstehe es immer noch nicht aber gehen wir die Sache einfach anders an.

Ich beherrsche "verschiedene" Thaisprachen bzw. verstehe ich sie.

Das normale Thai = sowas wie Hochdeutsch
"Bangkok" Thai = englische Wörter die in der thailänd. Sprache mit benutzt wird
"Chiang Mai" Thai = nordisches Thai
"Isaan" Thai = ist bei uns sowas wie Schwäbisch. Eine Sprache, die man nicht gleich nach deren Wörtern folgen kann was gemeint ist.
"Phetchabun&Nangua" Thai = individuelle Mischung aus Isaan, Pisanulok, normales plus einige englische Wörter - Thaisprache xD


Was ich damit sagen will ist, dass du doch bitte erwähnen solltest wo die Wörter benutzt werden und um welchen Slang es sich genau handelt. Denn überall scheint es ja nicht der Fall zu sein, wenn mein Onkel, meine Mutter und ich davon noch nie gehört haben.

Was wiederum nicht heißen soll, dass ich deinen Beitrag als inkorrekt darstelle. Ich möchte es einfach nur wissen woher, damit ichs nachvollziehen kann, denn dann wäre es etwas absolut neues für uns.
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon Schnorchel » 04.07.2009, 20:40

luk khrüng hat geschrieben:

Was wiederum nicht heißen soll, dass ich deinen Beitrag als inkorrekt darstelle. Ich möchte es einfach nur wissen woher, damit ichs nachvollziehen kann, denn dann wäre es etwas absolut neues für uns.


Warum hast Du denn eine so kleine Schriftgroesse verwendet. Ich muste schon meine Bildschirmlupe aufrufen um es zu entziffern. :?

Nun, meine Frau ist nicht aus dem Isan und kennt die Begriffe alle. Sie ist aus Bangkok. Und ich meine, dass in Bangkok Hoch-Thai gesprochen wird, insbesondere junge Leute kreieren staending neue Begriffe. Z.Bsp.
กิก gig Freund, Freundin taemporaerer Partner ist ein relativ neues Wort, vor allem bei jungen Leuten mit westlichen Lebensstil.

Wenn Dich das Thema interessiert , empfehle ich Poomssan Beckers พูดเเบบไทยๆๆ "Speak like a Thai" Volume 2 Thai Slang and Idioms. Das ist eine ganze Serie fantastischer Begriffsammlungen aus der Thailaendischen Sprache. Leider ist das alles etwas unsortiert. Dort wirst Du fuendig.
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon luk khrüng » 04.07.2009, 21:11

Ich habs klein geschrieben, weil es nicht zum Post gehörte sondern direkt an dich gewendet war.

Ich verstehe jetzt noch weniger was du mit deiner Antwort bezwecken magst. Ich bin selbst zwar keine ganze Thai aber ich beherrsche die Sprache, weil sie einer meiner Muttersprachen ist. Schon alleine deswegen verstehe ich nicht warum mir ein Buch nun weiter helfen soll.
Das das Wort กิก bekannt ist, ist mir ebenfalls klar. Meine Fragestellung gilt nur der Nummer 8
Außerdem englische Wörter als "Slang"-"Umgangssprache" zu bezeichnen ist auch nicht wirklich vorteilhaft oder in diesem Fall absolsut fehl am Platz, da nicht jede/r Thai, egal wo, diese Wörter kennt und es nunmal ENGLISCH ist.

Als Beispiel:
Alle nehmen an, dass die Thais einige englische Wörter kennen und können. Dann würde man sich auch auf die Wörter verlassen, als das Wort was im thailändischen schwieriger auszusprechen ist, zu lernen und zu benutzen.
In Bangkok wissen natürlich einige diese Wörter (wenn sie in der Schule ein bisschen aufgepasst haben; strenge Lehrer hatten; sich für die Sprache interessieren; etc.), aber so leicht nehmen dann westliche Leute das als englisch-Kenntnis an, wo man schnell in eine tiefe Grube fällt. Sogar Thais, die ihren Bachlor gemacht haben können kein richtiges englisch (ausgenommen die, die International durchstarten wollen oder Englisch als Leistungsfach haben).
Ich möchte hier absolut keinen beleidigen oder alle Thais in eine Schublade stecken. Ich beschreibe hier nur das was am Meisten verbreitet ist. Egal ob in der Hauptstadt oder in den Provinzen.

Mein Fazit ist:
Ich kann einige Slangs nicht einordnen weder vom Verständnis her noch von der Kenntnis, was schade ist.. Wenn man die Slangs noch in Provinzen oder Städte einordnen könnte, wo man sie auch benutzt als deren Anwohner seit langem, dann könnte man "nachfragen" evtl. z.B. wenn es wirklich in Bangkok benutzt wird kann ich meinen Onkel oder meine Cousengs und Cousinen fragen, die dort seit ihrer Geburt hausen. Deren Alter ist zwischen 12-35 Jahre zu rechnen.
Es interessiert mich besonders, wenn es um neue Wortbedeutungen geht bzw. Benutzung. Aber ohne jegliche Quelle und die Unkenntnis von meiner Seite (<- da es falsch verstanden wurde erkläre ichs nochmal- damit war nicht nur ich gemeint sondern auch meine Ma, Onkel, Cousine, Couseng, etc.) aus sehe ich die Nummer 8 als eigene Erfindung.
Zuletzt geändert von luk khrüng am 04.07.2009, 22:56, insgesamt 2-mal geändert.
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Thai Erfinden?

Beitragvon Schnorchel » 04.07.2009, 22:03

จนปัญญาไหม jon bpan-yaa mai

Offenbar musst Du Dich damit abfinden, das Du auch nicht alles weisst.

Man lernt halt nie aus. Obwohl ich habe Dir sogar literarische Nachweise geliefert habe bezeichnest Du meinen Beitrag als Erfindung. Ich kenne Leute die diese Begriffe benutzen und habe Dir und genannt, woher diese Leute kommen.

Wie Sigmund Freund schon sagte, (jetzt ein wenig sinnentlehnt):

"Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre."

Anders kann man Sie nicht nennen. Denn die Worter wurden (von Thais und nicht von mir) kreiert, und es gibt keine andere oder bessere Uebersetzung. Einen Beitrag als Erfindung abzutun nur weil Du etwas nicht kennst, halte ich wirklich fuer leacherlich und geradezu mittelalterlich und erinnert mich fast an die Inquisition.

"Ich denke also bin ich und was ich nicht kenne existiert nicht..."
Benutzeravatar
Schnorchel
Diamond-Member
 
Beiträge: 876
Registriert: 20.06.2009, 20:00
Wohnort: Bangkok

Beitragvon luk khrüng » 04.07.2009, 22:30

haha, ich wusste dass es so kommt. Ich habe durchaus einiges so geschrieben, dass man wirklich denken muss "Was ich nicht weiß ist auch nicht richtig."
So war das zwar nicht gedacht, aber auch egal. Ich sprach eigentlich nicht nur von mir selbst. Es beinhaltete noch die anderen Menschen aus der Familie. Aber nun gut, wir scheinen eh aneinander vorbei zu reden deswegen lass ichs jetzt nun sein.
Ich stelle mich keinesfalls als Allwissend oder das mein Wissen das einzig Wahre und Richtige ist.
Ich muss mich LEIDER damit abfinden, dass ich keine näheren Information dazu kriege und dass du mich anscheinend nicht verstehst, nun gut, musst du auch nicht.
Ich bin und bleibe ein neugieriger Mensch, der neues mit meist offenen Armen empfängt und zu verstehen versucht nur in diesem Fall:

ฉันจนปัญญาจริงๆกับคุณ แล้วฉันเสียใจด้วยที่คุณเป็นอย่างนี้ต่อฉัน ฉันไม่เคยมีพิษมีภัยต่อคุณ โชคดีก็แล้วกัน ฉันไม่มีอะไรจะคุยกับคุณอีกต่อไป
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon thpitsch » 05.07.2009, 07:17

Sicherlich sind die Wörter englischen Ursprungs mit Vorsicht zu genießen. Es geht aber nicht darum, dass derjenige, der sie verwendet, zwangsläufig gut englisch sprechen muss. Genauso, wie in den meisten Sprachen Fremdwörter aufgenommen worden sind, gibt es im Thai Wörter, für die es ursprünglich keine eigenen Wörter gab, und die man deshalb der Einfachheit halber direkt aus einer fremden Sprache übernommen hat. Bei den vielen aus Pali und Sanskrit übernommenen Wörtern wird das ohne Weiteres hingenommen. Warum soll es aber bei englischen Begriffen anders sein? Nehmen wir einmal ein Wort, dass es (im heutigen Sinne zumindest) früher nicht gegeben hat: Video. Obwohl man das in Thai umschreiben könnte, ist es doch heute wahrscheinlich landesweit verständlich, auch unter denen, die kein Englisch können.
Das gilt für viele Begriffe gleichermaßen. Die Übernahme wird besonders deutlich, wenn in einem zusammengesetzten Begriff das Fremdwort mit thailändischen Wortteilen kombiniert wird.
Als Beispiel nehme ich einmal das Wort für Schraube. Obwohl es dafür auch auch Thai-Entsprechungen gibt (ตะปูเกลียว, ตะปูควง), ist das englische Wort "screw" ebenfalls weit verbreitet als sagru (สกรู).
Eine Entlüftungsschraube heißt (lt. Fachwörterbuch des RI) สกรูไล่อากาศ.
Man hat also das englische Lehnwort mit Thai ergänzt, um daraus ein Thai-Wort zu machen.
Man mag einwenden, dass es sich hier um einen Fachbegriff handelt, den nicht jeder verstehen muss. Auch in DLand weiß vielleicht nicht jeder, was eine "Entlüftungsschraube" ist. Und das, obwohl es keinen Fremdwortanteil enthält.
Um zu einem Punkt zu kommen: Dieser Bereich des Forums heißt "Slang und Umgangssprache". Das bedeutet auch, dass solche Wörter nicht unbedingt in einem Wörterbuch auftauchen und sicher auch nicht von Jedermann verstanden werden. Aber sie werden auf der Straße gesprochen, und man sollte wissen, was damit gemeint ist.
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Re: Dead

Beitragvon polerio » 05.07.2009, 13:34

Schnorchel hat geschrieben:
เด็ด deet
ist "ein-gethait" und kommt vom englischen "dead" .


Isn Schnorchlscher Rechtschreibfehler und ansonsten schließe ich mich Luk Khrueng an (siehe Zitat oben oder unten).

dead (เดด) adj.ตาย,สิ้นลมหายใจ,ไม่มีชีวิต,ไม่มีความรู้สึก,ทื่อ,จืดชืด,โดยสิ้นเชิง,แม่นยำ,กะทันหัน,ตรง,จริง ๆ ,ไม่มีกระแสไฟฟ้า adv. โดยสิ้นเชิง,เต็มที่,อย่างกะทันหัน n. คนตาย , S. deceased

เด็ด heißt natürlich "super, spitze etc.".

Als ich mal im Mekong nen doden Fisch sah, sagte ich zu meinen Schwiegereltern:

ปลาไม่มีชีวิต .

Hammse sofort verstanden ... was durch ein Lächeln quitiert wurde. Is wohl Slang? Würde deswechen aber ned uff die Idee komma, hier aan eichenständichen thread uffzumache.
Zuletzt geändert von polerio am 05.07.2009, 13:54, insgesamt 2-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 05.07.2009, 13:35

luk khrüng hat geschrieben:Aber nun gut, wir scheinen eh aneinander vorbei zu reden deswegen lass ichs jetzt nun sein.

Was ich damit sagen will ist, dass du doch bitte erwähnen solltest wo die Wörter benutzt werden und um welchen Slang es sich genau handelt. Denn überall scheint es ja nicht der Fall zu sein, wenn mein Onkel, meine Mutter und ich davon noch nie gehört haben.
Zuletzt geändert von polerio am 05.07.2009, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon polerio » 05.07.2009, 13:37

luk khrüng hat geschrieben:"Isaan" Thai = ist bei uns sowas wie Schwäbisch.


Bei uns in der Verwandschaft ist das eher Rheinland-Pfalz, oder Pfälzisch. Liegt daran, dass sich im Isan nichts vergleichbares zu einem Porsche oder Mercedes finden läßt.

Aber mit Bildern ist das halt immer so ne Sache :D
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Beitragvon luk khrüng » 05.07.2009, 15:12

polerio hat geschrieben:
luk khrüng hat geschrieben:"Isaan" Thai = ist bei uns sowas wie Schwäbisch.


Bei uns in der Verwandschaft ist das eher Rheinland-Pfalz, oder Pfälzisch. Liegt daran, dass sich im Isan nichts vergleichbares zu einem Porsche oder Mercedes finden läßt.

Aber mit Bildern ist das halt immer so ne Sache :D


Das war auch wagemutig von mir es mit Schwäbisch zu vergleichen. Ich wusste in dem Moment kein anderes Beispiel. Ich hätte so gut auch Schweizerdeutsch nehmen können. Versteh ich noch weniger als Schwäbisch :lol:
ปัญญากับความสามารถวัดกันไม่ได้
Benutzeravatar
luk khrüng
Gold-Member
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.04.2007, 02:20

Beitragvon polerio » 05.07.2009, 15:48

thpitsch hat geschrieben:Bei den vielen aus Pali und Sanskrit übernommenen Wörtern wird das ohne Weiteres hingenommen. Warum soll es aber bei englischen Begriffen anders sein? Nehmen wir einmal ein Wort, dass es (im heutigen Sinne zumindest) früher nicht gegeben hat: Video.


Ich würde zu Deinem Beitrag gern 2 Dinge ergänzen:

1. Zum Thema des Ranges von Sprachen ([Proto-] Thai, PaliSanskrit, Rest incl. Englisch) beim "coinen" (Wortprägen) möchte ich erneut auf die Magisterarbeit

Der Stellenwert von Pali und Sanskrit in der Wortprägearbeit des Königlichen Instituts Thailands

Wissenschaftliche Hausarbeit zur Erlangung des akademischen Grades
einer Magistra Artium der Universität Hamburg

von Susanne Götz aus Wolfach


aufmerksam machen.

Diese erfrischende, auf Deutsch geschriebene Publikation gibt ein paar Antworten auf Deine Frage des warum (sollte es bei Englisch anders sein).

2. Ich würde gern den link von dem zitierten "Fachwörterbuch des RI" den Besuchern von ClickThai zur Verfügung stellen. Eine Randbeobachtung ist, dass, neben วีดิทัศน์, auch die Nachsilbe/der Suffix -ภาพ (ein schönse Sanskritwort, bhAva) angeboten wird.

An dem "RI ge-coin-ten" Wort วีดิทัศน์ ist noch bemerkenswert, dass nicht das ge-thap-sap-te Wort วิดีโอ "empfohlen" wird. Vermutlich, weißt Du da mehr von, hat sich keines der beiden RI-coinages gegenüber dem ge-thap-sap-ten Begriff in der Realität Thailands durchgesetzt?
There are three kinds of people: Those who can count, and those who cannot.

http://aksarathai.wordpress.com/
Benutzeravatar
polerio
Diamond-Member
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.12.2006, 14:45
Wohnort: Bundesdorf Bonn-zai

Re: Dead

Beitragvon thpitsch » 06.07.2009, 07:17

polerio hat geschrieben:Würde deswechen aber ned uff die Idee komma, hier aan eichenständichen thread uffzumache.


Es macht wenig Sinn, die tatsächlich auf der Straße gesprochene Sprache totschweigen zu wollen. In die anderen Rubriken passt sie aber nicht, und so - in einem eigenen Tread - ist wenigstens sichergestellt, dass sie von der offiziellen Sprache separiert behandelt wird.

Natürlich ist das RI bemüht, Begriffe aus anderen Sprachen zu "coinen". Auffällig ist dabei, dass wesentliche Bestandteile des fremden Wortes oft beibehalten und um Thai-Wörter ergänzt werden. Ist damit nicht der ursprüngliche Begriff "geadelt"?

Vermutlich wird "Video" landesweit verstanden, auch wenn es "gecointe" Begriffe dafür gibt. Auch von Leuten, die kein Englisch verstehen.
Benutzeravatar
thpitsch
Administrator
 
Beiträge: 615
Registriert: 12.01.2005, 11:21
Wohnort: Pattaya / Thailand

Nächste

Zurück zu ภาษาปาก - Umgangssprache und Slang

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron