Thaitastatur oder Tastaturmanager

Hilfestellung beim fitmachen des Computers für die Thaischrift.

Thaitastatur oder Tastaturmanager

Beitragvon Micha » 30.01.2005, 08:50

Leute, ich lese durch sämtliche Foren zum Thema Thaischrift auf dem Computer, immer wieder von thailändischen Tastaturen und davon, dass fast jeder die thailändische Schreimaschinen Tastatur erlernt/erlernen möchte.

Ich für meinen Teil, kenne besagte Schreibmaschinentastatur fast nur vom Hörensagen. Müsste ich damit schreiben, käme ich wahrscheinlich auf einen Buchstaben pro Minute, denn ich nutze seit nunmehr fast 10 Jahren einen Tastaturmanager.

Frage, warum scheint sich überhaupt niemand für die Möglichkeit zur interessieren, einen Tastaturmanager zu nutzen ?

Welche Nachteile werden von jenen gesehen, die sich lieber die große Mühe machen und die thailändische Schreibmaschinentastatur erlernen ?

Micha
Micha
 
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2005, 05:22

Beitragvon didl69 » 30.01.2005, 17:06

Hallo Micha,

dann mach ihn uns dochmal schmackhaft. Hatten damals,in Frankfurt, ja nicht so viel Zeit näher drauf einzugehen.

Wenn man aber keine Schreibmaschienen Kenntnisse hat ist es bestimmt egal, denn die Buchstaben muss man eh lernen. Und bis man Blind schreiben kann ist es bestimmt ein hartes Stück Arbeit. Das Problem bei meiner Thaitastatur ist das die Thaibuchstaben durch das viele Schreiben schon verschwunden sind. Meine Frau kommt besser damit zurecht :wink: .
Na ja Übung macht den Meister.
.
Bild

Gruss Dieter & Ou

Weniger ist manchmal mehr,
manchmal aber auch ueberfluessig.
Und wer lesen kann ist klar im Vorteil
didl69
 
Beiträge: 12
Registriert: 30.01.2005, 15:47
Wohnort: Köln / BKK

Beitragvon Rolf K. » 30.01.2005, 18:23

warum scheint sich überhaupt niemand für die Möglichkeit zur interessieren, einen Tastaturmanager zu nutzen ?


@ Micha

Was meinst Du mit einem Tastaturmanager? Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wie der in der Praxis funktioniert.

Was die Thai-Tastatur angeht, bin ich auch der Meinung, das die unnötig ist. Ich hab zwar eine, aber die verstaubt im Schrank. Ich benutze eine ganz normale deutsche Tastatur. Als ich angefangen habe auf dem Rechner Thai zu schreiben, kannte ich die Belegung natürlich auch nicht. Ich habe einfach oben links auf der Tastatur angefangen und unten rechts aufgehört....alles zu drücken was da war und mir die Thai-Buchstaben auf einem Zettel notiert. Damit hatte ich die Belegung. Dann habe ich einfach einige Texte aus einem Thai-Märchenbuch abgetippt. Das ganze hatte nur zwei/drei Tage gedauert und ich hatte die Belegung drin.

Gruss.....Rolf
Benutzeravatar
Rolf K.
Platin-Member
 
Beiträge: 459
Registriert: 16.01.2005, 09:27
Wohnort: bei Hanau

Beitragvon Gast » 04.02.2005, 16:27

Rolf K. hat geschrieben:Was meinst Du mit einem Tastaturmanager? Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wie der in der Praxis funktioniert.


Ein kleines Programm, das jeden Tastendruck abfängt und durch ein beliebig, frei zu wählendes Zeichen ersetzt.

Du könntest bspw. den Buchstaben G mit gogai, den Buchstaben k mit kokai usw. belegen.

Die Umschaltung zwischen Originalbelegung der Tastatur und eigener Tastenzuordnung erfolgt entweder per Mausklick und/oder Tastenkombination.

Micha
Gast
 


Zurück zu Thai-Schrift und Computer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast