Einfache Vokale gibt es 28, davon 12 jeweils in einer kurzen und in einer langen Version. Nicht für jeden Vokal ist ein eigenes Vokalzeichen verfügbar, so dass manche aus mehreren Zeichen zusammengesetzt werden. In diesem Fall ist es wichtig, dass die Vokalzeichen als Einheit angesehen werden. Eine Zerlegung in ihre Einzelzeichen ist nicht zulässig, da sich teilweise eine von den Einzelzeichen vollkommen unterschiedlicher Laut ergibt.

Zum Nennen eines Vokals wird das Wort สระ [sa\ ra\ ] = Vokal, Laut, Umlaut, gefolgt von dem Laut des Zeichens aufgesagt.

Die roten O ANG bei den folgenden Bildern geben nur die Position des Konsonanten an. Schwarze O ANG sind jedoch Bestandteil der Vokalkombination.

 

Kurzer Vokal Langer Vokal
a
SARA A  
a:
SARA AA  
i
SARA I  
i:
SARA II  
ü
SARA Ü  
ü:
SARA ÜÜ  
u
SARA U  
u:
SARA UU  
e
SARA E  
e:
SARA EE  
ä
SARA Ä  
ä:
SARA ÄÄ  
o
SARA O  
o:
SARA OO  
ô
SARA Ô  
ô:
SARA ÔÔ  
ua
SARA UA  
ua:
SARA UUA  
ia
SARA IA  
i:a
SARA IIA  
üa
SARA ÜA  
ü:a
SARA ÜÜA  
ö
SARA Ö  
ö:
SARA ÖÖ  
am
SARA AM  
   
   
ai
SARA AI MAIMALAY  
   
   
ai
SARA AI MAIMUAN  
   
   
au
SARA AU  
   
   

 

Darüberhinaus gibt es aus zwei oder mehr Zeichen zusammengesetzte Vokalkombinationen. Auch sie müssen als Einheit angesehen und gelernt werden.

 

e
ä
ö:
iu
a:i
a:u
eu
e:u
äu
ä:u
ô:i
o:i
ö:i
uai
iau
üai

 

Selten benutzte Vokale aus konsonantischen Zeichen mit Beispielen

Kurzer Vokal Langer Vokal

RO RÜ

ฤษี = / si:\/

ฤๅ

rüü

RO RÜ:

ฤาษี = -- si:\/

ri

RO RÜ

 
 

RO RÜ

ฤกษ์ rö:k/\

LO LÜ

Kein Thai-Wort mit kurzem LO LÜ

ฦๅ

lüü

LO LÜ:

ฦๅสาย lü:-- sa:i\/

รร

a
รอหัน
Doppel RO RUA = rô:-- han\/
mit folgendem Konsonanten
สรรพ sap\
 

รร

an

รอหัน
Doppel RO RUA = rô:-- han\/
ohne folgenden Konsonanten

สรรหา san\/ ha:\/
สวรรค์ sa\ wan\/

 

 

Änderung der Schreibweise bei Vokalen

Die Schreibweise einiger Vokale kann sich im Wort ändern, um problematischen Fällen zu begegnen.

Der kurze Vokal -ะ (วิสรรชนีย์) wird nur verwendet, wenn die Silbe keinen Endkonsonanten hat. Beispiel: จะ [dja\]. Folgt jedoch ein Endkonsonant, wird anstelle des วิสรรชนีย์ das Zeichen ไม้หันอากาศ eingesetzt. Beispiel: จัก [djak\].

Wenn zum Verkürzen langer Vokale wie เ-ะ[e] und แ-ะ[ä] verwendet wird, wird es in Silben mit Endkonsonanten durch das Zeichen (ไม้ไต่คู้) [mai/tai\khu:/] ersetzt. Aus เปะน [pen-] wird dann เป็น [pen-].

Bei der Vokalverbindung เ-า [au] wird das วิสรรชนีย์ nicht zum Verkürzen verwendet (es ist bereits kurz), es wird ein vollkommen anderer Vokal daraus: เ-าะ ist das kurze [ô]. Trägt die so veränderte Silbe zusätzlich ein Tonzeichen (ไม้โท) [mai/ tho:--], so ändert sich auch hier die Schreibweise. Aus เก้าะ wird ก็ [/\ ]. Dies ist eine absolute Ausnahme, denn es gibt nur dieses eine Wort, auf das die Regel zutrifft.

Die Vokalverbindung -ัว [ua] wird so nur geschrieben, wenn in der Silbe kein Endkonsonant folgt: หัว [hu:a\/]. Mit Endkonsonant entfällt das ไม้หันอากาศ, und das Zeichen kommt direkt zwischen Anfangs- und Endkonsonant: รวย [ru:ai--], ด้วย [du:ai/\].

 

Nicht geschriebene Vokale

Unter bestimmten Umständen werden Vokale gesprochen, wo keine geschrieben stehen. Ein bekanntes Beispiel dafür ist das Wort für Straße: ถนน [tha\ non\/]. Hier sind beim Sprechen sowohl ein kurzes "a" als auch ein kurzes "o" eingeschoben. Zwei Regeln sind dafür maßgebend:

1.) Wenn eine Silbe nur aus zwei Konsonanten besteht, also Anfangs- und Endkonsonant direkt aufeinander folgend, wird dazwischen ein kurzes "o" gesprochen.

2.) Wenn dem Anfangskonsonanten einer Silbe ein Konsonant vorangestellt ist, der weder als Tonzeichen fungiert (ย, อ) noch zusammen mit dem zweiten Konsonanten flüssig gesprochen werden kann, wird nach dem ersten Konsonanten ein kurzes "a" gesprochen.

Um hier keine Fehler zu machen, ist es von größter Bedeutung, die Silbengrenzen innerhalb eines zusammengesetzten Wortes genau zu bestimmen. Sonst könnte aus dem Beispiel ถนน [tha\ non\/] ein [thon-- na/] werden, was jedoch falsch wäre.

Bei sog. Wahren Clustern als Doppelkonsonanten am Silbenanfang gibt es das eingeschobene "a" nicht. Dabei handelt es sich um Kombinationen von Konsonanten, die sich zusammen aussprechen lassen, ohne dass es einen Knoten in der Zunge gibt. Sie werden an anderer Stelle behandelt.

Ausnahme: Bei dem Wort für Firma บริษัท [bô:-- ri/ sat\ ] lassen sich die beiden ersten Konsonanten zwar gut zusammen aussprechen als [bri\ sat\], in anderen Wörtern mit den beiden Konsonanten บร am Anfang wie บราทุกรา [bra:-- thu/ gra:-- ] oder บรึ๋ย [brüi\/] werden sie es auch (obwohl dieser Doppelkonsonant nicht als Wahrer Cluster definiert ist). Nicht jedoch bei บริษัท [bô:-- ri/ sat\ ]. Zudem wird auch kein "a" sondern ein "ô:" eingeschoben. Diese Ausnahme trifft auf thailändischen Wörter zu, die mit บริ- beginnen, nicht jedoch auf englische Wörter in Thai-Schrift: บริเตน [bri\ te:n--] (Britannien) oder บริดจ์ [brit\] (Brücke). Darüber hinaus gilt die Ausnahme auch für viele thailändische Wörter, die mit มร- beginnen. Beispiele: มรณะ [mô:-- ra/ na/ ] und มรกต [mô:-- ra/ got\ ]. Als weiteres Wort, auf das diese Ausnahme zutrifft, habe ich จระเข้ [djô:\ ra/ khe:/\ ] gefunden - wahrscheinlich gibt es mehr davon. Da hilft einmal mehr, diese Wörter als Ganzes zu lernen.

 

 

 

 

 

Thailändische Vokale
Vokale werden in der Thai Schrift entweder vor oder hinter den vorausgehenden Konsonanten gesetzt bzw. darunter oder darüber. Zusammen mit einem zusätzlichen Tonzeichen können so bis zu zwei Ebenen über dem Konsonanten belegt werden. Vokale stehen niemals alleine, also ohne Konsonanten. Wenn das, wie in Tabellen und Übersichten, einmal notwendig ist, kommt der Konsonant O ANG als (stummer) Vokalträger zum Einsatz.

 

Werbung:
Werbung: